Sie sind hier: Aktuelles » 18.02.2015 - Einsatz der Einsatzeinheit MI03 bei Evakuierung in Minden

18.02.2015 - Einsatz der Einsatzeinheit MI03 bei Evakuierung in Minden

Zur Evakuierung wegen einer Bombenentschärfung im Minden sind die Bereitschaften Stemwede und Rahden zusammen mit der Einsatzeinheit 03 des DRK Kreisverband Altkreis-Lübbecke ausgerückt.

Bild: DRK Ortsverein Jöllenbeck/ Christoph Graumann

Gegen viertel nach drei kam am gestrigen Mittwoch die Alarmierung der Leitstelle Minden für die Einsatzeinheit KAT MI EE03, welche gemeinsam von den Bereitschaften des DRK Kreisverband Altkreis-Lübbecke besetzt wird. Auch ca. ein Dutzend Mitglieder der Bereitschaften Stemwede und Rahden sind zur Besetzung der Betreuungskomponente mit dem Betreuungsgespann Opens internal link in current windowKAT MI EE03 BT Kombi2 für den Einsatz ausgerückt. Nach Sammeln der Einsatzeinheit auf dem Geländer des DRK OV Lübbecke wurde  geschlossen zum Einsatz nach Minden ausgerückt.

Im Minden wurde die Sammelunterkunft in der Kampa-Halle betrieben. Hier wurden neben der Betreuung von Betroffenen auch die Verpflegung der Einsatzkräfte sichergestellt.

23:15 Uhr: Der Zünder der Bombe entfernt werden und die Auflösung der Notunterkunft in der Kampa-Halle wurde bekannt gegeben.

Gegen 02:00 Uhr erreichten die Einsatzkräfte der Bereitschaften Stemwede und Rahden wieder die Unterkunft in Wehdem und konnten den Einsatz beenden.

Die Presse berichtet:

Opens external link in new windowMindener Tageblatt Live-Ticker: Bombenfund an der Schachtschleuse

Opens external link in new windowKreiszeitung.de Bombenfund in Minden

Opens external link in new windowSchaumburger Nachrichten Bombenfund an der Mindener Schachtschleuse

Opens external link in new windowWestfalen-Blatt Bombe auf der Wese entschärft

Opens external link in new windowMindener Rundschau Bombenfund Minden: 620 Kräfte im Einsatz - Evakuierung läuft weiter

Opens external link in new windowtwitter.com #Mindenbombe

19. Februar 2015 10:20 Uhr. Alter: 3 Jahre